Wie ich meinen Sohn aus dem Koma begleitete

Ein Verkehrsunfall. Luise steht am Bett ihres 19-jährigen Sohnes auf der Intensivstation. Die Aussichten für Ludwig sind katastrophal: sterben oder ein Leben im Wachkoma. Wie bereit sind wir, den Tod anzunehmen, wenn er sich uns nähert?

Luise Köppen, 1961 in Rendsburg geboren, verbrachte ihre Kindheit unter fünf Geschwistern in Koblenz im Rheinland und studierte in Karlsruhe Biologie. Seit 26 Jahren lebt sie mit ihrem Mann bei Lübeck. Die beiden haben vier Kinder. Sie ist heute Lehrerin für Biologie und Chemie an einem Gymnasium. Ihr Lieblingsehrenamt ist das aushilfsweise Orgelspielen in der katholischen Kirchengemeinde.

Shop